Die Relativitätstheorie

Im großen Physikbuch fehlte etwas, was den Alltag noch genauer beschreibt, die klassische Mechanik es jemals könnte. Der Unterschied ist unmessbar gering, meist, zugegeben. Jedoch ist auch die Relativitätstheorie dem wachen Verstand zugänglich und es gibt keinen Grund, warum sie nicht gleich auf mehrere Weisen erklärt und trotz 120 meist absurder Tuschezeichnungen in ein handliches Buch passen sollte.

Der Inhalt: Eine allgemein verständliche, teils humoristische Beschreibung der Speziellen und der Allgemeinen Relativitätstheorie. Zusätzlich nur für die interessierten all jene Mathematik, die zwar nicht für die Sache selbst benötigt wird, die sich aber als handlich erweist falls man die weiterführende Literatur lesen will.

Die Zielgruppe: Jeder, der ernsthaft neugierig ist oder dem ganz klar außerirdische Früchte aus dem Biomarkt oder die bloße Erkentnis allein schon Freude bereiten. Da doch eine Menge an überraschenden Konzepten dahinter steckt, ist das Buch jedoch erst ab dem Alter von 14 Jahren empfohlen.

Innenansicht 1
Innenansicht 2

Jetzt auch in elektronisch

Ich habe keine Ahnung, ob ich mir das jemals wieder antun werde, da man egal, wo man hingreift, sich doch als early adopter fühlt. So mussten ein Teil der ersten Käufer auf die ersten Updates warten, bis jeder die Formeln in der richtigen Größe und in einer vernünftigen Auflösung dargestellt bekam. Aber es gibt das Buch jetzt auch in elektronisch

Da hierfür kein Papier vonnöten war, hofft der Verlag, einen Preis gefunden zu haben, der auch einer jungen Leserschaft entgegenkommt.

Das erste Buch

Das Physikbuch, das Du immer wolltest, aber nie bekommen hast. Das verspricht, dass die Physik mit dem richtigen Lehrer erstaunlich einfach ist, und das sie dennoch nicht als den einzig heilsbringenden Weg betrachtet.

Der Inhalt:

  • Mechanik, Thermodynamik, Strömungslehre, Akustik und Musik, Wir denken uns einen LASER, wie funktioniert Radioaktivität und der gesamte Rest mit der Ausnahme der Quantenmechanik und der Relativitätstheorie.
  • 320 meist humoristischen Tuschezeichnungen des Autors
  • Mathematik als eine Sprache mit extrem wenigen Regeln und Vokabeln - die nur einen Vorteil besitzt: Dass man in ihr Probleme durch ein bloßes Umformulieren lösen kann.
  • Und die Überzeugung, dass man, wenn man sie bloß verstehen will, in der Physik auch ohne Formeln auskommt.

Die Zielgruppe: Schüler, Studenten, die Physik für Mediziner, Maschinenbau oder Ingenieurwissenschaften lernen müssen, fertige Ingenieure und jeder andere, der die Physik verstehen will oder muss.